Welche Dinge helfen ein besseres Raumklima zu erzeugen

Welche Dinge helfen ein besseres Raumklima zu erzeugen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Produkte

Das Raumklima ist die Gesamtheit sämtlicher Faktoren, die das Wohlbefinden der Menschen innerhalb eines Raums bestimmen. Diese Faktoren beeinflussen uns, sodass wir manche Räume als gemütlich und einladend empfinden, andere dagegen finden wir eher ungemütlich und halten uns nur ungerne darin auf. Das Raumklima kann mit einem Luftreiniger und einem Deckenventilator erheblich verbessert werden. Deshalb sollten Sie für den Sommer einen Ventilator kaufen, um zu heiße Raumluft zu verbessern.

Gesundes Raumklima durch Luftreinigung

Der Luftreiniger entfernt zum Beispiel Staub, Feinstaub aber auch Bakterien und Viren sowie unangenehme Gerüche aus dem Raum in dem er aufgestellt wird. Achten Siebeim Kauf eines Luftreinigers stets darauf, für welche Fläche das Produkt ausgelegt wurde, um reine Luft zu erzeugen. Allergikern sollten darauf schauen, dass das Gerät mit einem HEPA-Filter ausgestattet ist, da dieser extra viel Staub aus der Raumluft ziehen kann. Gegen die unangenehmen Gerüche wirken Geräte die mit Aktivkohle-Filter oder einem Ozongenerator arbeiten. Damit Ihr Gerät nicht unnötigen Strom verbraucht, empfiehlt es sich eines mit integriertem Timer zu kaufen. Auf diese Weise haben Sie stets im Blick, wann der Luftreiniger arbeitet und wann er nicht eingeschaltet ist.

Geschlossene aufgeheizte Räume im Sommer mit einem Ventilator abkühlen

Wenn sich im Sommer die geschlossenen Räume aufheizen, bieten und Ventilatoren eine willkommene Abkühlung, die uns erfrischt. Sie stauen die Umgebungsluft auf, verdichten sie und stoßen sie dann gebündelt wieder ab, dadurch erreicht unsere Haut ein kühlender Luftstrom, was die Hitze erträglicher macht. Daher lohnt es sich einen Ventilator zu kaufen. Die Deckenventilatoren wurden auf größere Räume zugeschnitten wie ein Wohn- oder Schlafzimmer. Durch ihre großen Rotorenflügel können sie deutlich mehr Luft aufwirbeln. Je nach der Drehrichtung haben sie eine kühlende Wirkung beim Rechtslauf oder sogar eine wärmende Wirkung beim Linkslauf.

Ein Ventilator für die Decke
Der Deckenventilator sorgt in den heißen Monaten für eine angenehme Abkühlung

Bedient wird so ein Deckenventilator immer mithilfe einer Zugschnur oder auch über einen Wandschalter bzw. eine Fernbedienung. Die Flügel dieser Geräte gibt es gefertigt aus Stahl, Kunststoff oder aus Holz. Manche haben Flügel, die mit Silber-Chrom Überzug versehen sind. Darüber hinaus gibt es auch Deckenventilatoren, die mit Licht ausgestattet sind.

Generell ist der Deckenventilator energiesparend. Abhängig vom Eco-Modell verbraucht er lediglich 4 Watt. Die größeren Modelle allerdings verbrauchen bis zu maximal 50 Watt. Der Grund für diesen erhöhten und dennoch niedrigen Energieverbrauch ist eine integrierte Beleuchtung. Bekannt ist, dass Licht deutlich mehr Energie verbraucht, daher lohnt es sich hier auf das energiesparende Eco-LED-Licht zu setzen. Deckenventilatoren mit einer LED-Leuchte kann man direkt kaufen, oft können Sie aber die vorhandene Halogen-Leuchte nachträglich durch ein LED-Licht ersetzen. Ist Ihr Ventilator dimmbar, ist es möglich zusätzlich Energie einzusparen, ohne auf die eingebaute Beleuchtung zu verzichten. Es lohnt sich also auf jeden Fall einen Ventilator zu kaufen, der auch als Deckenleuchte funktioniert.