You are currently viewing Poolpflege: so reinigen Sie das Wasser

Poolpflege: so reinigen Sie das Wasser

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Lifestyle

Wie oft träumt man vom eigenen Pool im Garten, bis man diesen Wunsch endlich Realität werden lässt? Allerdings sollte man sich Dann sollte man sich vorab gut überlegen, ob sich der Standort gut dafür eignet und was man alles benötigt, für die Pool Wasserpflege. Ein Schwimmbad bedeutet nicht nur Spaß, es ist auch mit etwas Arbeit verbunden. Wenn man sich aber regelmäßig und richtig darum kümmert, dann hat man sehr lange seine Freude daran.

Vor dem Aufstellen eines Pools ist einiges zu beachten

Ein Schwimmbad sollte nicht in der Nähe von Bäume aufgestellt werden, da die Blätter entsprechend in das Wasser fallen. Auch sollte der Rand aus diesem Grund etwas erhöht werden, damit der Wind, weder das Gras noch, sonstigen Schmutz in das Wasser wehen kann. Eine Rollabdeckung dient in den meisten Fällen nicht nur dazu, den Verlust der Wärme zu verhindern, sondern auch zur Schmutzabwehr. Beim Aufbau eines Schwimmbades sollte man die Folie vom Rand des Beckens sowie am Boden mit Algenvernichter einreiben, bevor man das erste Mal Wasser einfüllt. Dies verhindert die Produktion von Algen sehr gut. Nach dem ersten Befüllen sollte auch gleich der Wert des Wassers geprüft und eventuell entsprechend korrigiert werden.

Die Aufgabe des Filters

Die Wasseraufbereitung erfolgt über den Filter. So werden größere Schmutzpartikel zurückgehalten und schwimmen nicht im Wasser. Dies bedeutet, dass die Filterpumpe täglich so lange ihrer Arbeit nach kommen muss, bis das gesamte Wasservolumen 2-3 mal pro Tag umgewälzt werden kann. Dies variiert natürlich je nach Größe und Wasservolumen, aber in der Regel beträgt die tägliche Laufzeit eines Filters 6-8 Stunden. Die Wasseraufbereitung garantiert ein sauberes und klares Schwimmbadwasser.

Die richtigen Pflegeschritte für den Pool

Pool WasserpflegeUm das Wasser in einem Pool chemisch aufzubereiten, sind vier Pflegeschritte notwendig. Als erstes wird der pH-Wert des Wassers ermittelt und entsprechend reguliert. Danach wird es desinfiziert, entweder mittels Chlor oder mit Salz. Als dritten Schritt werden die Algen entfernt und dafür gesorgt, dass diese sich nicht so schnell wieder bilden können. Danach wird ein Flockungsmittel eingesetzt. Dies sorgt dafür, dass auch die ganz kleinen Schmutzpartikel entfernt werden. Da sie zu klein sind für die Filteranlage, werden sie durch Binden des Flockungsmittel entfernt. Am besten man informiert sich vorab bei einem Spezialisten, damit man korrekt mit den Chemikalien im Pool umgeht.
Die regelmäßige Kontrolle der Wasserwerte ist dennoch notwendig. Als Desinfektionsmittel eines Pools eignet sich Chlor nach wie vor am besten. Wenn das Wasser immer schön sauber ist, hat man auch großen Spaß am Baden.

Bildnachweis: bignai/Adobe Stock